Jeudi, 3 septembre 2020

Neue Präsidentschaft

Ana Fontes Martins wurde am 3.September von der Mitgliederversammlung der Grünliberalen Partei Freiburg zur neuen Präsidentin gewählt. Nach vielen Jahren und zahlreichen Kampagnen hat sich Irène Bernhard, die derzeitige Präsidentin der Grünliberalen Freiburg, entschieden, ihr Amt abzugeben und dem Nachwuchs an der Spitze der Kantonalpartei Platz zu machen.

Trotz ihres noch jungen Alters von 29 Jahren, hat die junge Politikerin bereits eine grosse politische Erfahrung vorzuweisen und bringt einen prall gefüllten Rucksack mit. So ist sie seit bald zwei Jahren Co-Präsidentin der Jungen Grünliberalen Schweiz und hat damit gleichzeitig Einsitz im nationalen Vorstand der Mutterpartei. Ana Fontes Martins ist in der Schweiz geboren und aufgewachsen. Sie ist portugiesischer Herkunft und erhielt das Schweizer Bürgerrecht im Alter von 26 Jahren. Mit einem Bachelor-Abschluss in Sozialer Arbeit als soziokulturelle Animateurin setzte sie ihr Studium berufsbegleitend fort, das sie 2021 mit einem Master-Abschluss in Sozialwissenschaften abschliessen wird. Gegenwärtig ist sie zudem als Sozialarbeiterin im CHUV Lausanne tätig. Neben der Politik widmet sie sich der japanischen Papierfaltkunst «Origami» und pflegt ihre Beziehung zu Familien und Freunden.


Die Partei professionalisiert ihre Strukturen mit dem Engagement von Karine Lüthi als Generalsekretärin weiter. Zudem wird die Parteiführung neu aus zwei Gremien bestehen: Neu wird Lenkungsausschuss alle operativen Aufgaben der Sektion Freiburg übernehmen. Dieser setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Ana Fontes Martins - Präsidentin,
Benjamin Conde und Ralph Schmid - Vizepräsidenten, Karine Lüthi - Generalsekretärin, Tim Spicher - Marketingmanager, Firmin Esseiva - Schatzmeister, Daniel Savary - Leiter der politischen Koordination und Anaïs Grandjean - Leiterin der Kommunikation. Dieses motivierte Team ist bereit, sich der Herausforderung zu stellen.